Referentin / Referent (w/m/d) Referat 46 - Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit

  • adzuna - in Kundenauftrag
  • Mitte, Stuttgart
  • 26 Jun, 2020

Stellenbeschreibung / Anforderungen / Job Description

Baden-Württemberg möchte Wegbereiter einer modernen und nachhaltigen Mobilität der Zukunft werden. Die Sicherstellung von Lebensqualität, Mobilitätsbedürfnissen, Luftrein­haltung und des Klimaschutzes fordern Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Mobilität und Verkehr müssen neu gedacht werden. Die Grundsätze und Umsetzungsstrategien für die notwendige Verkehrswende werden in Abteilung 4 – Nachhaltige Mobilität – erarbeitet. Zentrales Ziel der Landesregierung ist es, durch intelligente Verkehrslenkung die ökonomische und ökologische Effizienz des Verkehrssystems zu steigern sowie die Verkehrssicherheit zu verbessern. Referat 46 verantwortet die Verkehrssicherheitsarbeit in Baden-Württemberg und die Umsetzung bundesrechtlicher Vorgaben rund um den Straßenverkehr. Straßen sollen sicherer werden, der Verkehr soll konsequent überwacht werden und eine neue Fahrkultur steht für mehr Rücksicht und Fairness im Straßenverkehr. Für das Referat 46 – Verkehrsrecht, Verkehrssicherheit – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n engagierte/-n Referentin / Referenten (w/m/d) Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit in einem aufgeschlossenen und dynamischen Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die dem höheren Dienst zugeordnet und grundsätzlich teilbar ist. Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere: Umsetzung und Weiterentwicklung des neuen Aufsichtskonzepts für Baden-Württemberg in der Technischen Fahrzeugüberwachung, Mitwirkung bei Gesetzgebungsverfahren im Bereich des Fahrzeugzulassungsrechts und der Technischen Fahrzeugüberwachung, Rechtsfragen im Bereich der Fahrzeug-Zulassungsverordnung und der Technischen Fahrzeugüberwachung, Fachaufsicht über die Zulassungsbehörden und Rechtsaufsicht über die Technischen Überwachungsinstitutionen, Verwaltungs- und Verwaltungsgerichtsverfahren im Bereich des Zulassungsrechts und der Technischen Fahrzeugüberwachung, Vertretung des Landes im Bund-Länder-Fachausschuss Fahrzeugzulassung. In den genannten Themenfeldern bearbeiten Sie selbstständig Grundsatzangelegenheiten und Einzelfälle, entwerfen Rechtsvorschriften, beantworten Landtagsanfragen, geben Stellungnahmen zu Petitionen und beraten nachgeordnete Behörden. Sie haben ein Hochschulstudium (Diplom- oder Masterstudium an einer Universität oder ein akkreditiertes Masterstudium an einer Fachhochschule) im Studiengang der Verwaltungs­wissenschaft oder die erste und zweite juristische Staatsprüfung mit überdurchschnittlichem Erfolg (mindestens 6,5 Punkte) abgeschlossen. Vorerfahrungen im Bereich Straßenverkehr und Verkehrssicherheit sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Der Dienstposten zeichnet sich durch die Zusammenarbeit mit den Verkehrsabteilungen der Regierungspräsidien, den Verkehrsressorts auf Bundes- und Länderebene sowie mit den technischen Leitungen der Überwachungsorganisationen aus. Vorausgesetzt werden daher ein sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick, Durchsetzungs­vermögen, Zielorientierung und eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucks­fähigkeit. Wir erwarten, dass Sie als Ansprechpartner/-in für Grundsatzangelegenheiten juristisch komplexe Sachverhalte verständlich und empfängerorientiert darstellen und bewerten können. Einsatzbereitschaft, Flexibilität, sorgfältiges, termingerechtes Arbeiten und Teamfähigkeit setzen wir voraus. Für die ausgeschriebene Stelle steht aktuell eine bis zur Besoldungsgruppe A 14 nutzbare Stelle zur Verfügung. Im Beschäftigtenverhältnis erfolgt die Eingruppierung entsprechend den tarif­vertraglichen und persönlichen Voraussetzungen grundsätzlich in Entgeltgruppe 13 TV-L. Wir unterstützen die Gleichstellung von Frauen und Männern. Mit flexibler Arbeitszeit-gestaltung, Teilzeit- und Telearbeitsmöglichkeiten sowie einer modernen mobilen IT-Ausstattung lässt sich die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf gestalten. Ihre persönliche und berufliche Entwicklung fördern wir mit vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir sind mitten in Stuttgart ideal mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad zu erreichen und unterstützen Ihre Mobilität mit dem JobTicket BW. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wenn Sie mit viel Engagement an der Verwirklichung unserer Ziele mitwirken wollen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum unter Angabe der Kennziffer VM-3-527 über unser Online-Bewerberportal. Dieses finden Sie im Internet auf der Homepage des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg unter „Stellenangebote“ oder hier: Bewerbungen per Post oder E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden. Als interne/-r Mitarbeiterin / Mitarbeiter des Verkehrsministeriums senden Sie Ihre Bewerbung – möglichst in elektronischer Form (bitte zusammengefasst in einer Anlage im PDF- oder tif-Format, max. 5 MB) – mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an . Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Frank gerne zur Verfügung (Tel. ; ). Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen gerne Herr Schmidt-Hornig, Leiter des Referats 46 (Tel. ; ).